Buchvorstellung: Morgen weiß ich mehr. Die Digitalisierung der Arbeitswelt

Informieren

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Fertigung und Logistik in der Industrieproduktion, sondern hat viele Auswirkungen auf die Organisation von Arbeit und den Transfer von Wissen. Michael Lindner und Marcus Klug beschreiben in ihrem Sachbuch "Morgen weiß ich mehr" wie sich diese Veränderungen sinnvoll nutzen lassen für die Arbeitsorganisation und das Lernen in der Zukunft.

Die Digitalisierung verändert viele Lebensbereiche, das ist inzwischen zu einem Gemeinplatz geworden. Dieser Wandel ist wahrscheinlich tiefgreifender, als es die Diskussionen um Industrie 4.0 suggeriert. Neben der industriellen Fertigung und Steuerung hat die Digitalisierung das Potential, auch andere Formen der Arbeit und die Weiterbildungslandschaft tief zu verändern. Dabei gibt es keinen Grund, diesen Wandel nicht zu begrüßen. Die Digitalisierung bietet viele Chancen und kann, wenn sie richtig umgesetzt wird, auch viele positive Effekte haben.

Die wichtigsten Trends aus der Digitalisierung, aus dem Buch "Morgen weiß ich mehr" lassen sich auf drei Punkte bringen:

Viele Aufgaben werden zunehmend automatisiert. Viele einfache und standardisierbare Aufgaben werden in Zukunft von Computern oder Robotern erledigt werden. Das betrifft inzwischen nicht nur den klassischen Industriearbeitsplatz, sondern auch die Büroarbeit.

Flexibilisierung wird alle Bereiche der Arbeitswelt betreffen. Flexibilisierung wird mit der Digitalisierung auch stärker in den Organisationsformen und generell in allen Aspekten der Arbeitswelt gängig sein.

Wissenserwerb wird zur Schlüsselqualifikationen. Lebenslanges Lernen wird einen anderen Stellenwert haben, als heute und wahrscheinlich viel stärker in digitaler Form oder als Blended Learning zugänglich sein.

Diese Veränderungen können große Herausforderungen sein, bringen aber Möglichkeiten zur Gestaltung mit. Das Buch „Morgen weiß ich mehr“ hebt die positiven Effekte der Digitalisierung hervor. Digitale Arbeitsorganisation kann auch zu mehr Freiheit und Autonomie führen. In dem Buch gibt es viele Beispiele und Fallstudien zu neuen flexiblen Führungsformen mit digitalen Mitteln, wie Holocracy. Die beiden Autoren plädieren dafür, die Gestaltung des Wandels ernst zu nehmen.

Auch für den Wissenserwerb bietet die Digitalisierung mehr Chancen als Risiken. Es hat sich ein großer Markt für digitale Bildungsangebote etabliert. Von einer kleinen Schulung bis zur mehrmonatigen Fortbildung haben Sie die Möglichkeit, das Angebot zu finden, das auf Ihre Bedürfnisse passt. Weiterbildungen lassen sich in digitaler Form sehr viel einfacher in den Berufsalltag integrieren und modularisieren. Die Autoren Marcus Klug und Michael Lindner stellen der Existenzangst, die aus digitalem Wandel und den daraus erwachsenden Umbrüchen entsteht, einen positiven Perspektivwechsel entgegen. In ihrem intelligenten Sachbuch motivieren die Autoren, zum Gestalter dieses Wandels zu werden und einen wertvollen Beitrag zur Veränderung zu leisten. Klug und Lindner weisen auf mögliche Fallstricke und musterhafte Entwicklungen hin. „Morgen weiß ich mehr“ erweckt Lust, Neuland zu wagen.

Dr. Michael Lindner
Michael Lindner ist Trainer und Dozent für Selbstmanagement. Seine Schwerpunkte liegen auf digitalen Tools und achtsamkeitsbasierte Methoden. Zusammen mit Marcus Klug veröffentlichte er 2017 das Buch „Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution“. Michael Linder begreift die Flexibilität und Vernetzungsmöglichkeiten der Digitalisierung als Chancen für die Wissensgesellschaft und als einen Kulturwandel. Weitere Informationen: www.michael-lindner.org.

Marcus Klug
Marcus Klug, geboren 1977, ist Redner, Blogger und Autor. Neben seiner Tätigkeit als Blogger und Formatentwickler für das Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) an der Universität Witten/Herdecke hat er zusammen mit Michael Lindner das Sachbuch „Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution“ verfasst, das im März 2017 „Buch des Monats“ wurde. Das Sachbuch bildet die Basis für ein eigenes Expertenprogramm als Speaker: „Wissensabenteuer für die digitale Zukunft“. Mehr Infos unter: www.marcusklug.de.