Fachgruppe Systems Engineering: Digitaler Zwilling

Informieren 13.06.2018 14:00 - 18:00 Aerzen (OstWestfalenLippe)

Das Paradigma des Digitalen Zwillings wird vielerorts diskutiert. Wie aber entsteht ein nahezu vollständig digitales Abbild eines Systems im Engineering und wie lebt es im Lebenszyklus weiter? Die mit dem Digitalen Zwilling verbundenen Potenziale sind vielversprechend, die wirtschaftliche Integration in die Unternehmens- und Wertschöpfungsprozesse stellen jedoch eine große Herausforderung dar. Die Fachgruppe Systems Engineering stellt am 13. Juni 2018 Konzepte des Digitalen Zwillings vor und liefert Praxisbeispiele aus der Industrie. Eine spannende Werksführung beim Gastgeber Lenze sowie Zeit für den persönlichen Austausch runden die Veranstaltung ab.
 
  • Begrüßung
    Prof. Dr. Holger Borcherding (Technical Head of Innovation Lenze)
  • Impuls: Systems Engineering und der Digitale Zwilling
    Dr. Lydia Kaiser (Abteilungsleiterin Fraunhofer IEM)
  • Werksführung und Imbiss
    Spannende Einblicke in die Lenze-Produktion
  • Digitaler Zwilling @Lenze: Vereinfachung des Engineerings, der Inbetriebnahme sowie der Instandhaltung
    Dr. Heiko Stichweh (Abteilungsleiter Innovation Lenze)
  • Kein Digital Twin ohne konsequentes Requirement Engineering und fertigungsgerechte Simulation!
    Lothar Kolm (PLM Architect Phoenix Contact)

Mittwoch, 13.06.2018 | 14:00 bis 18:00 Uhr
Lenze | Hans-Lenze-Straße 1 | 31855 Aerzen

 

 

Referenten:

  • Dr. Heiko Stichweh (Lenze)
  • Lothar Kolm (Phoenix Contact)
  • Dr. Lydia Kaiser (Fraunhofer IEM)

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl allerdingsbegrenzt. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Entwickler und Projektmitarbeiter von Unternehmen des Spitzenclusters it’s OWL.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier. (Anmeldung bis zum 8. Juni möglich)

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Kirsten Harting (kirsten.harting@iem-fraunhofer.de), Tel. 05251 5465 107