"Digital in NRW“ auf der Cebit 2017
Digitalisierung und Vernetzung für KMU im Fokus

20.03.2017 09:00 - 18:00 (Ganztätig) Messegelände, Halle 6, Stand C40, 30521 Hannover (OstWestfalenLippe)

Auch in 2017, vom 20.-24. März, präsentiert sich der Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital wieder auf der IT-Fachmesse CeBIT. Treffen Sie unsere Experten von Kompetenzzentrum auf dem Gemeinschaftstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle 6 Stand C40.

In diesem Rahmen präsentieren wir Konzepte und Erfahrungen zur Digitalisierung und geben Ihnen einen umfassenden Überblick über unser kostenloses Angebot im Kontext Industrie 4.0. Ob Informationsveranstaltungen, Besuche in unseren Demo-Zentren in Forschung und Industrie, Weiterbildungsangebote für die Industrie 4.0. oder die Unterstützung beim Erstellen Ihrer eigenen Industrie 4.0-Strategie und die Begleitung bei der Umsetzung in konkreten Projekten – wir ermöglichen KMU einen Einstieg auf jeder Stufe der Industrie 4.0.

Erleben Sie auch unsere Live-Demonstratoren Beacons4Production und Microsoft Hololens auf dem Messestand.

Exponat: Beacons4Production – Grundstein cyberphysischer Transparenz

Die Lokalisierung von Bauteilen in der Produktion wurde bisher mit teuren, komplizierten Technologien realisiert. Durch die Platzierung von Bluetooth-Sensoren, sogenannten Beacons, auf diesen Bauteilen werden zugehörige Daten durchgängig erfasst. So ist es produzierenden Unternehmen möglich, den Status von Aufträgen in der Fertigung jederzeit aktuell zu ermitteln.

Beacons werden direkt auf einem Bauteil befestigt. Durch eine Vielzahl integrierter Sensorik, u. a. für Beschleunigung und Temperatur, erfolgt eine lückenlose digitale Datenerfassung direkt am Bauteil. In Echtzeit können wir Namen und Ort eines jeden Bauteils abfragen. Darüber hinaus ermitteln wir u. a. ob es zu warm, zu kalt, zu hell, zu dunkel, zu feucht oder zu trocken gelagert wird. Die Bauteile können uns informieren, wenn sie bewegt werden. Wir erfahren, welche Bauteile sich im direkten Umfeld befinden oder erhalten Informationen zu genau dem Bauteil, was wir gerade in die Hand genommen haben. Durch die Cloud-Anbindung lokalisieren wir (auch außerhalb der Produktion) in Echtzeit, wo sich ein Bauteil befindet und verfolgen, wie es ihm "geht". Produktionsprozesse werden damit transparenter und effizienter, was unabdingbar zur nachhaltigen Sicherung der Produktqualität ist.

Unsere Beacons4Production-Lösung ersetzt sämtliches Papier in der Produktion. Sie ist gleichzeitig eine Lokalisierungslösung und Schnittstelle für cyberphysische Bauteile. Durch die Skalierbarkeit bleibt die Lösung nicht nur großen Unternehmen vorbehalten, sondern ist insbesondere durch moderate Einführungskosten und einfache Handhabung auch für KMU attraktiv.

Exponat: Microsoft Hololens

Technologien wie Augmented Reality (AR) können bei der Produktentwicklung hilfreich sein. ,,Digital in NRW - Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand" zeigt, wie durch die virtuelle Einblendung von zusätzlichen Informationen über eine AR-Brille Produkte effizienter entwickelt und getestet werden können.


Mit der AR-Brille erkennt der Nutzer am Beispiel des Einbaus einer Industriezentrifuge, dass einige Komponenten (z. B. Anschlüsse) seines virtuell dargestellten Produkts nicht in die reale Umgebung passen. Diese Informationen können direkt an einen Entwicklungsingenieur weitergegeben werden, der das Produkt an diesen Stellen weiterbearbeitet. Die Technologie hilft, Produktentwicklungen vor Produktionsstart z. B. im Einsatz beim Kunden zu testen und ggf. anzupassen.

Anmeldung

Füllen Sie das unten stehende Formular mit Ihren persönlichen Daten aus. Sobald Sie das Formular absenden und alle Daten korrekt sind, wird Ihnen eine Bestätigungsemail zugesandt und Sie sind angemeldet.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.