Wir zeigen Ihnen den Weg zur Industrie 4.0

Für die Themen Digitalisierung und Vernetzung gibt es keinen Königsweg. Trotzdem existiert bereits eine große Anzahl an Industrie 4.0-Lösungen in der Umsetzung und „zum Anfassen“, an denen sich kleine und mittlere Unternehmen orientieren können. Das Kompetenzzentrum bündelt seine Praxisbeispiele aus Demonstrationszentren sowie Transfer- und Umsetzungsprojekten nach Themenfokus und bereitet diese gezielt für Unternehmen in seinen Industrie 4.0-Routen auf.

Digitalisierung live erleben

In unseren Demozentren an unseren drei Standorten Rheinland, Metropole Ruhr und OstWestfalenLippe machen wir Industrie 4.0 für Sie greifbar. Wir zeigen Ihnen zukunftsrelevante Technologien anschaulich in ihrer praktischen Anwendung.

Melden Sie sich gerne zu unseren Lab-Touren an.

Demofabrik Aachen

Erleben Sie in der Demofabrik Aachen die Möglichkeiten der digitalen und vernetzten Produktion!
Bild vergrößern Demofabrik Aachen
Demofabrik Aachen

Wir setzen gezielt auf die enge Verzahnung von Praxis, Forschung und Weiterbildung! Deshalb bekommen Sie in unserer Demofabrik in Aachen die Möglichkeit, die anwendungsnahe, individuelle Produktion von Prototypen und Produkten in Kleinserie mitzuerleben. Von der Entwicklung über die Arbeitsvorbereitung bis zur tatsächlichen Herstellung ist die komplette interne Wertschöpfungskette in der Demofabrik vorhanden. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die einzigartige Möglichkeit, gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung Fragestellungen der Industrie 4.0 in einer einmaligen Implementierungs- und Erprobungsumgebung zu untersuchen. Nicht zuletzt bietet das Produktionsumfeld der Fabrik die ideale Basis, um mit unseren Bildungspartnern die neusten Erkenntnisse aus Forschung und Praxis in Weiterbildungsseminaren anwendungsnah und erlebbar zu vermitteln. Erforschung, Konzeption und Implementierung Ihrer Produkte – alles aus einer Hand!

Smart Automation Lab Aachen

Im Smart Automation Lab adressiert das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen University zahlreiche Aspekte von Industrie 4.0, die eine individualisierte Produktion in einer hoch-heterogenen Anlage ermöglichen. Es bildet ein vollständig integriertes, automatisiertes Produktionssystem zur Herstellung prototypischer, kundenindividueller Montagebaugruppen ab. Im Fokus steht dabei gleichermaßen die Abbildung der konventionellen Automatisierungspyramide als auch die Konzeptionierung und Validierung neuer Steuerungsparadigmen für zukünftige Produktionssysteme.

Demonstrationszentrum Dortmund

Erleben Sie im Demozentrum Dortmund innovative Schwarmintelligenz, einen Ausblick zu hybride Dienstleistungen und ein virtuelles Testfeld zur Entscheidungsunterstützung des Managements.
Bild vergrößern openID-center Dortmund
openID-center Dortmund

Das Demonstrationszentrum am Standort Dortmund ist am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik verortet und bietet Einblick in gleich mehrere Labore und Anwendungszentren.

Innovationslabor hybride Dienstleistungen und Anwendungszentrum
Die neue vernetzte Arbeitswelt ermöglicht es Unternehmen zunehmend, hybride Dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten. Diese neuartigen Leistungsbündel bestehen aus der Verbindung von Hardware und Software, die in einem innovativen Geschäftsmodell aufgehen. Im Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik werden sowohl neuartige Technologien für hybride Dienstleistungen er¬probt als auch geeignete Geschäftsmodelle entwickelt. Im Anwendungszentrum des Innovationslabors verortete Anwendungsfälle aus unterschiedlichen Logistikbereichen, so genannte Showcases, veranschaulichen den Einsatz und das Potenzial von hybriden Dienstleistungen in der Intralogistik bzw. im Handel, in der Produktionslogistik, im Transport und in der Instandhaltung sowie in einem Virtual Training Lab. Interessierte können diese Anwendungsfälle im Rahmen von Führungen vor Ort live erleben.
www.innovationslabor-logistik.de/hybride-dienstleistungen

LivingLab Zellulare Transportsysteme
Der ideale logistische Raum ist leer! Im „LivingLab Zellulare Transportsysteme“ am Fraunhofer IML revolutionieren wir die Intralogistik. Massiv aufgebaute und unflexible Stetigfördertechnik wird durch eine Vielzahl kleiner autonomer Fahrzeuge ersetzt und der Materialfluss so flexibilisiert.

Die intelligenten und miteinander vernetzten Transportfahrzeuge führen Transporte von einem Hochregallager zu Arbeitsstationen aus. Dabei koordinieren sie sich selbstständig untereinander ohne jegliche zentrale Steuerung. Sie sind in der Lage, sich im Hochregallager schienengeführt und auf dem Boden völlig frei - also ohne Leitlinien - fortzubewegen. Das gewährleistet ein Höchstmaß an Flexibilität. Die Transportleistung des Gesamtsystems lässt sich mit der Anzahl der Fahrzeuge anpassen.

Dabei implementieren wir Schwarmintelligenz nach dem Vorbild des Tierreiches sowie ein autonomes Verhalten der Transportfahrzeuge, sodass diese untereinander kommunizieren und sich bei ihrer Routenplanung abstimmen können. Kollisionen werden durch ein intelligentes Sensorkonzept sowie, ähnlich zum Straßenverkehr, durch Vorfahrtsregeln vermieden.
www.iml.fraunhofer.de/de/unser_institut/organisation/forschungshallenlabore/zft-halle

Virtual Reality Lab Supply Chain Management
Die Prozesse und Managemententscheidungen von morgen schon heute testen und erlebbar machen – diese Möglichkeit gibt es im Virtual Reality Lab Supply Chain Management des Bereichs Unternehmenslogistik am Fraunhofer IML. Welchen Einfluss die Digitalisierung und ihre Technologien auf Unternehmensprozesse, Daten, Wertschöpfung und Mitarbeiter haben, zeigen unterschiedliche vernetzte Demonstratoren auf. Durch Virtual und Augmented Reality werden zukünftige Prozesse erlebbar. Realitätsgetreue Simulationen bieten Daten und Auswertungen zu geplanten Maßnahmen und erleichtern so die Managemententscheidungen.

ERP und PLM 4.0, Smarte Instandhaltung, Produktion 4.0, Einkauf 4.0, Fabrikplanung 4.0, Supply Chain Management, Blockchain, Simulation und vieles mehr bietet das VR LAB SCM. Im Escape Game Instandhaltung werden spielerisch Problemstellungen der Smart Maintenance mit Hilfe von Augmented Reality gelöst. Durch Virtual Reality werden logistische Prozesse virtuell erlebbar und Mitarbeiter können in virtuellen Umgebungen realgetreu geschult werden. Eine funktionsübergreifende, digitale Darstellung von Geschäftsprozessen bietet ERP 4.0 und eine sichere Gestaltung von Vertragsdaten veranschaulicht der Blockchain-Demonstrator. Wissen wird spielerisch vermittelt, Prozesse gemeinsam gestaltet und neue Technologien zur Entscheidungsunterstützung eingesetzt. Industrie 4.0 wird greifbar und erlebbar. Hier findet virtuelles Prototyping von Prozessen statt.

Die Labore und Anwendungszentren im Überblick
www.iml.fraunhofer.de/de/unser_institut/organisation/forschungshallenlabore

SmartFactoryOWL Lemgo

Erleben Sie in der SmartFactoryOWL die intelligente Automatisierung!
Bild vergrößern SmartFactoryOWL Lemgo
SmartFactoryOWL

Die SmartFactoryOWL ist eine herstellerunabhängige und offene Industrie 4.0 Forschungs- und Demonstrationsplattform des Fraunhofer IOSB-INA und der Hochschule OWL und zugleich Testfeld für den Mittelstand. Hier demonstrieren wir Ihnen das Potenzial von Digitalisierung und intelligenter Automation und adressieren die wichtigsten Handlungsfelder der intelligenten Fabrik, wie Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz und Mensch-Maschine Interaktion. Dabei spielen intelligente technische Systeme eine herausragende Rolle. Sie erhalten die Möglichkeit, neue Technologien in einer realen Produktionsumgebung zu erleben, diese in individuellen Pilotanlagen zu testen, sie mit Unterstützung unseres interdisziplinären Expertenteams in Ihre Produktions- und Arbeitsprozesse zu integrieren und Ihr Personal durch unser breitgefächertes Maßnahmenangebot zu qualifizieren.