„Wer nicht digital denkt, kann seinen Laden bald zumachen.“

Klare Worte auf dem Unternehmertreff in Düren/Rheinland

Mit diesen Worten bringt es Alexander Alter von der Auto Conen GmbH in Düren, auf den Punkt. Unternehmer haben heutzutage gar keine Wahl, als sich mit der Digitalisierung zu beschäftigen.

Auch für die Wirtschaftsförderung des Kreises Düren spielt das Thema schon längst eine wichtige Rolle. Und so hatte sie ihren "Unternehmertreff am Indemann" unter den Titel „Digitalisierung in Unternehmen“ gestellt. Am Mittwoch, 5. April 2017, diskutierten im Rahmen eines Podiums Digitalisierungs- und Wirtschaftsexperten sowie Unternehmensvertreter über die aktuelle rasante Medien- und Digitalisierungsentwicklung und deren Chancen und Möglichkeiten für den Mittelstand vor Ort.

Neben Alexander Alter, der die Auswirkungen der digitalen Welt auf die Automobilbranche vorstellte, waren drei der wichtigsten Digitalisierungsexperten der Region am Indemann dabei: Sebastian Groggert, Leiter der Aachener Geschäftsstelle von „Digital in NRW – das Kompetenzzentrum für den Mittelstand“, Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des Vereins „digitalHub Aachen“ sowie Dr. Lothar Mahnke, Geschäftsführer der Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer (Agit). Moderiert wurde der Unternehmertreff von Thorsten Pracht, Redakteur der Aachener Zeitung.

„Dieses Thema betrifft wirklich jeden.“, betonte Groggert. Er gab den mehr als fünfzig interessierten Unternehmensvertreter aus der Region Einblicke in die Arbeit des Kompetenzzentrums und berichtete über laufende Digitalisierungsprojekte. „Digital in NRW“ unterstützt als öffentlich geförderte Projekt mittelständische Unternehmen im Bereich Industrie 4.0 dabei, ihre Produktionsprozesse zu optimieren. Durch die Kooperation mit dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) und dem Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) der RWTH Aachen hat das von Sebastian Groggert geleitete Kompetenzzentrum dabei stets Zugriff auf die neuesten Forschungsergebnisse.

Nach dem Impulsreferat nutzen viele Teilnehmer beim anschließenden Netzwerken die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen mit den Vertretern von Digital in NRW detaillierter über das Kompetenzzentrum und möglichen Unterstützungsangebote zu informieren.

Sebastian Groggert, Projektleiter Digital in NRW, gibt Einblicke in die Arbeit des Kompetenzzentrums

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Erfahren Sie mehr ... Akzeptieren