Tag des Maschinellen Lernens

Die Datenflut, die die digitale Transformation uns beschert, bietet große Potenziale für die Optimierung unserer Prozesse über alle Geschäftsbereiche hinweg. Sie stellt uns aber auch vor die Herausforderung, die vielen Daten mit den richtigen Methoden auf eine effiziente Weise zu verarbeiten, um daraus die richtigen Schlüsse ableiten zu können.

Am 13.07.2018 trafen sich im Exzellenzcluster für kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld Vertreter aus Forschung und Wirtschaft, um über die Möglichkeiten und Herausforderungen des Maschinellen Lernens als Werkzeug zur Erzeugung von Mehrwerten aus Daten zu sprechen.

Prof. Rückert, Prof. Hammer, Dr. Mokbel und Prof. Niggemann sprachen über Themen zum maschinellen Lernen.

Zur Einstimmung präsentierten Prof. Hammer (AG Maschinelles Lernen) und Prof. Rückert (AG Kognitronik und Sensorik) den aktuellen Stand der Forschung und die vorhandenen Kompetenzen im CITEC und CoR-Lab hinsichtlich der Algorithmen und Methoden des maschinellen Lernens sowie der zur Ausführung geeigneten (neuromorphen) Hardware. Die Relevanz von maschinellem Lernen wurde dabei durchgehend anhand konkreter Beispiele aus Kooperationen und Projekten mit Unternehmen betont. Im Anschluss wurden die Teilnehmer durch die Labore des CITEC geführt, wo ihnen verschiedene aktuelle Demonstratoren zum Thema maschinelles Lernen vorgestellt wurden.

Nach einer stärkenden Mittagspause, die von Gästen und Experten gleichermaßen für intensive Gespräche genutzt wurden, standen zwei Fachvorträge auf dem Programm. Zunächst präsentierte Prof. Niggemann vom inIT der Hochschule OWL in Lemgo die Herausforderungen bei der Modellierung von Zuständen cyber-physischer Produktionssysteme mit maschinellen Lernverfahren. Den Abschlussvortrag hielt Dr. Mokbel, Chief Data Scientist von Semalytix, über die Verarbeitung und Analyse von unstrukturierten Textdaten (z.B. Pressetexte, Social Media, interne Dokumente) mit maschinellen Lernverfahren.

Demonstration von Maschinellen Lernen-Anwendungen und -Hardware und Praxisseminar Maschinelles Lernen

Interessierte Teilnehmer hatten anschließend noch die Möglichkeit, selbst etwas Erfahrung mit dem Einsatz von tiefen neuronalen Netzen zu sammeln. In einem Praxisseminar stellte Dr. Thies (CITEC) den Aufbau und die Funktionsweise von neuronalen Netzen vor. Das erlangte Wissen konnten die Teilnehmer dann direkt anhand einer Anwendung zur Bilderklassifikation praktisch vertiefen.

Die Veranstaltung hat gezeigt, dass maschinelles Lernen ein sehr aktuelles Thema ist, welches bei den KMU auf großes Interesse stößt. Mit dem Tag des Maschinellen Lernens konnte ein Beitrag zum Kompetenzaufbau in diesem Bereich geleistet werden, so dass das Format in Zukunft weiterentwickelt und regelmäßig angeboten werden soll.

Zurück