Praxisnah informiert: Industrie 4.0 - Perspektiven für den Mittelstand

Digitalisierungsstrategien für die Industrie, Anwendungsbeispiele, Arbeitswelt 4.0, IT-Sicherheit und Assistenzsysteme standen am 08. Juni 2016 auf der Veranstaltung „Industrie 4.0 – Perspektiven für den Mittelstand“ der Südwestf. Industrie- und Handelskammer zu Hagen im Fokus. Mit dabei war Digital in NRW. Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand und präsentiert zukunftsweisende Demonstratoren und das kostenlose Leistungsangebot für den Mittelstand.

Die Veranstaltung war ein Kooperationsangebot des „PROJEKTS MITTELSTAND 4.0 IN SÜDWESTFALEN“ und hatte das Ziel Unternehmen der Region für das Thema „Industrie 4.0“ zu sensibilisieren und praxisnah zu informieren damit sich die Unternehmen rechtzeitig auf die anstehenden technologischen und organisatorischen Veränderungen einstellen und die Chancen der zunehmenden Digitalisierung nutzen können.

„synchroTecS“ und „Coaster“ heißen die beiden Demonstratoren des Kompetenzzentrums, die im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wurden. synchroTecS ist eine Software zur Planung und Steuerung der Produktion. Sie wurde mit dem Ziel entwickelt, Einzelfertiger zur Standardisierung ihrer Fertigungs- und Arbeitsvorbereitungsprozesse zu befähigen. Mit synchroTecS können zu jedem Zeitpunkt Aussagen zum Fertigstellungstermins von Aufträgen getroffen werden – eine tagesgenaue Termineinhaltung und eine konkrete Ressourcenplanung werden ermöglicht.

Der Coaster ist sozusagen das Smartphone für das Lager: Groß wie ein Bierdeckel und versehen mit einem einfachen Bedienkonzept wird er zum Begleiter der Lagermitarbeiter. Mit Hilfe einer Kommissionierungs-App werden alle wichtigen Informationen auf einen Blick dargestellt – der Mensch wird mit dem Internet-der-Dinge verbunden.

Beide Demonstratoren bieten KMU eine kostengünstige Lösung für die Digitalisierung ihrer Prozesse und stellen damit einen wichtigen Schritt in Richtung Industrie 4.0 für den Mittelstand dar.

Zurück