Mittelstandssequenz beim ZuKo 2018

Digitalisierung im Mittelstand

Am 12.09.2018 war Digital in NRW erneut mit einer Mittelstandssequenz „Management der Industrie 4.0 in der Umsetzung im Mittelstand“ auf dem „Zukunftskongress Logistik – 36. Dortmunder Gespräche“ vertreten. Auf der Agenda standen Erfahrungsberichte aus dem Mittelstand, ein Workshops zum Thema „Datengold im Mittelstand?! – Mit neuen Geschäftsmodellen zukunftsfähig bleiben!“ und eine Podiumsdiskussion zu den Herausforderungen des Mittelstands in Zeiten der Digitalisierung. Wieder einmal traf Digital in NRW damit den Puls der Zeit. Die Sequenz war stark frequentiert und zeigte Lösungen für den Mittelstand auf.

Fehlervermeidung, Transparenzsteigerung, Verknüpfung von Warenwirtschaft und Produktion, Erhöhung der Werkerautonomie und datenbasiertes Services standen im Fokus der Vorträge aus dem Mittelstand. Mit dabei waren Maximilian Knauer von der Himpe AG, Mario Ernst von PIEL – Die Technische Großhandlung GmbH und Frank Bickers von der Franz-Gerd Streiter KG. Alle Vortragenden gingen auch die anschließende Podiumsdiskussion. Sie gestalten ihre Digitalisierungsvorhaben gemeinsam mit Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand. Auch wenn die Erfahrungsberichte aus ganz unterschiedlichen Branchen kamen, können Ziele, Vorgehensweise und Planung auf andere Branchen transferiert werden.

„Mit den Experten von Digital in NRW ist man gezwungen am Thema dran zu bleiben“, bestätigt ein Vortragender. Das gemeinsame Ziel geht so nicht im Tagesgeschäft unter. Der Zukunftskongress Logistik findet jedes Jahr im September statt und bringt 500 Experten der Logistikbranche zusammen.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Erfahren Sie mehr ... Akzeptieren