Kompetenzzentrum bietet „Alternative Fakten für den digitalen Wandel“

Welche Möglichkeiten und Chancen bieten die neuen Technologien unseren regionalen Unternehmen? Wie stellen sich regionale Unternehmen auf den digitalen Wandel ein? Wer unterstützt Unternehmen im Themenfeld Digitalisierung? Antworten gab die Veranstaltung „Digitalisierung in Handel und Industrie“.

Am 5. Mai präsentierte Digital in NRW sein Leistungsangebot über 50 Unternehmensvertretern in der Eifel. Die Druckerei Weiß in Monschau war Gastgeber der Veranstaltung und gab einen Einblick, inwieweit die Digitalisierung das eigene Unternehmen bereits erfasst hat und welche Erfolge bereits gefeiert werden konnten.

Nach diesem Praxisbeispiel beleuchtete Prof. Thomas Ritz der FH Aachen die Zukunft des Handels und wagte einen Ausblick auf völlig neue Geschäftsmodelle, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Anschließend stellte Sebastian Groggert von Digital in NRW das derzeit laufende Transferprojekt von Digital in NRW zur papierlosen Fertigung sowie das Leistungsangebot von Digital in NRW vor.

In einer gemeinsamen Podiumsdiskussion mit Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des digitalHUB Aachen e.V., wurden den Unternehmensvertretern die Angebote der aktuell laufenden Initiativen in der Städteregion Aachen vorgestellt. Abschließend bestand in einem offenen Rahmen die Möglichkeit zum Netzwerken.

Impressionen und Präsentationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Zurück