Kick-Off des Transferprojekts bei der Geba Kunststoffcompounds Gmbh

Digital in NRW arbeitet gemeinsam mit der Geba Kunststoffcompounds Gmbh an der Auswahl und Bewertung eines Fertigungsleitstands für das Unternehmen

Wie sieht ein Fertigungsleitstand eines produzierenden Unternehmens aus und lohnt sich dieser überhaupt? Diese Fragen wollen die Experten von Digital in NRW gemeinsam mit der Firma Geba in den nächsten sechs Monaten beantworten.

Das Unternehmen mit ca. 90 Mitarbeitern am Standort in Ennigerloh steht vor der Herausforderung die Produktion zukunftsfähig zu gestalten. Gemeinsam mit den Kollegen vom Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM wird die Herausforderung angegangen. In einer Workshopreihe wird zunächst ein Zielbild für den Auftragsabwicklungsprozess der Zukunft erarbeitet. Anschließend werden Potentiale für die Prozesse abgeleitet, die zukünftige IT-Systemlandschaft definiert und ein geeigneter Fertigungsleitstand identifiziert.

Kim Natalie Herzog (Projektleiterin von Geba): „Wir freuen uns gemeinsam mit den Kollegen von Digital in NRW unsere individuelle Produktion der Zukunft zu erarbeiten!“

Die Geba Kunststoffcompounds GmbH in Ennigerloh ist einer der führenden Compoundeure von technischen Thermoplasten in Europa. Das Unternehmen entwickelt und produziert mit seinen ca. 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an drei Standorten in Deutschland, Spanien und Österreich Kunststoffgranulate, Regranulate und Mikrogranulate. Neben höchster Qualität und Kundenindividualität zeichnet sich das Unternehmen durch den Einsatz nachhaltiger Rohstoffen, sog. Recyclaten, aus. Durch Produktinnovationen ist das Unternehmen seit seiner Gründung in 1986 stetig gewachsen.

Zurück