ERFA-Kreis „Digitalisierung in der Industrie“ zu Gast bei META-Regalbau GmbH und Co. KG in Arnsberg

Mehr als 30 Unternehmer aus Südwestfalen waren in der letzten Woche zu Gast bei der Firma META-Regalbau in Arnsberg, um sich über Digitalisierungsthemen auszutauschen.

Der offene Kreis trifft sich auf Einladung des Transferverbundes Südwestfalen an wechselnden Orten in der Region, um gemeinsam die vielen Facetten der digitalen Transformation näher zu beleuchten. Während sich der letzte Austausch in Lüdenscheid eher mit technologischen Fragestellungen beschäftigte, ging es in Arnsberg um Beispiele, wie die Zusammenarbeit mit Start-ups aussehen kann oder wie man Digitalisierungsstrategien als Mittelständler sinnvoll umsetzt. Um hier direkt aus der Praxis zu berichten, wurde der Nachmittag von Digital in NRW und dem  Digital.Hub Logistics in Dortmund gestaltet, wo auch Mitarbeiter der Fa. META ihr Büro haben, um sich losgelöst vom Tagesgeschäft digitalen Fragestellungen zu widmen. Maria Beck (Digital in NRW) und Christian Prasse (Digital.Hub Logistics) moderierten den Nachmittag als kurzweilige Fishbowl-Diskussion, bei der alle Teilnehmer im Kreis sitzen und sich jederzeit in die Diskussion einbringen können.
 
Kerstin Herdtle, META-Mitarbeiterin im Digital Hub, berichtete von ihren Erfahrungen. Sascha Feldhorst, Gründer des Logistik Start-ups MotionMiners GmbH, erzählte von seiner Zusammenarbeit mit Mittelständlern und Johannes Stemmer demonstrierte, wie die BEUMER Group aus Beckum digitalen Fragestellungen begegnet. Kurzen Vorträgen der drei Referenten schlossen sich jeweils lebhafte Diskussionsrunden an, bei denen viele Fragen aus dem Publikum gestellt wurden.

META-Geschäftsführer Dr. Klaus Vatter begrüßt den ERFA-Kreis
Das besondere Format der „Fishbowl-Diskussion“ ermöglichte von Anfang an eine lebhafte Diskussion

Zurück