Doppeltes Zukunftsupdate

Digitale Technologien und neue Geschäftsmodelle

Am 25.07.2017 bot "Digital in NRW - Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand" in Kooperation mit der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft GmbH (RBW) zwei Denkfabriken zur Digitalisierung des Mittelstandes an. Die Themen „Technologien und Prozesse“ und „Geschäftsmodelle“ sind wichtig für mittelständische Unternehmen, deshalb waren beide Dankfabriken innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

„Ich freue mich, dass so viele Unternehmen das Angebot annehmen“, resümiert RBW-Geschäftsführer Volker Suermann. Nun folgt die Aufarbeitung der Inhalte im eigenen Betrieb und bei Bedarf können Digital in NRW aber auch die RBW weitere individuelle Hilfe durch Experten vermitteln und anbieten.

In der ersten Denkfabrik befassten sich die Teilnehmer mit der Frage, ob das eigene Unternehmen bereit ist für die digitale Zukunft. Es wurde erarbeitet, welche betriebsinternen Prozesse durch Vernetzung, Dezentralisierung, Echtzeitfähigkeit oder Serviceorientierung beeinflusst werden? In der Veranstaltung erfuhren die Teilnehmer, was in Unternehmen heute technisch möglich ist und welche Auswirkungen die innovativen Technologien von morgen auf die Betriebsabläufe haben – ob in der Produktion, im Vertrieb oder in der Logistik, ob auf Waren- oder Verkehrsflüsse.

In der Denkfabrik „Geschäftsmodelle“ wurden den Teilnehmern Methoden und Werkzeuge zur Geschäftsmodellentwicklung vorgestellt. Tatsächlich gibt es Muster für Geschäftsmodelle, an denen sich insbesondere kleine und mittlere Unternehmen gut orientieren können. Sie erfuhren dabei, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf Geschäftsmodelle hat und welche neuen Chancen, aber auch welche Herausforderungen sich dadurch ergeben?  

Auch künftig wird Digital in NRW weitere Zukunftsupdates bzw. Denkfabriken anbieten - bestimmt auch in Ihrer Nähe. Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender. 

Zurück