Aktuelles aus NRW

18.01.2018

Erfolgreiche Etablierung einer digital vernetzten Montagelinie

Einsparungspotenziale bei den Durchlauf- und Prüfzeiten und - damit einhergehend -  eine Steigerung der Produktivität: Mit diesen positiven Ergebnissen konnte das Umsetzungsprojekt von Digital in NRW mit der Ortlinghaus-Werke GmbH abgeschlossen werden. Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum hat das auf Bremsen, Kupplungen und Lamellen spezialisierte Maschinenbauunternehmen von August 2016 bis Dezember 2017 eine digital vernetzte Montagelinie aufgebaut.

Mehr Informationen

18.01.2018

Der K(l)ick für mehr Qualität

Bevor die klassische Marktforschung Kunden heute zu ihrer Meinung über ein neues Produkt befragen kann, haben diese es längst im Internet bewertet. Wie auch mittelständische Unternehmen davon profitieren können, berichtet uns Verena Heinrichs von der PRS Technologie GmbH. In Zusammenarbeit mit Digital in NRW zeigt sie als Lösungsanbieter den Unternehmen, wie sie – sowohl in Eigenregie oder mit dem Verfahren „SOCIAL YOU“ – das Feedback aus Social-Media-Kanälen analysieren und ihre Produkte entsprechend verbessern können.

Mehr Informationen

11.01.2018

Neue Erfolgsgeschichte

Die Franz-Gerd Streiter KG ist ein familiengeführter, mittelständischer Zuliefererbetrieb. Gemeinsam mit Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand ging der Kunstdarmexperte die Digitalisierung seiner Produktions- und Logistikprozesse an. Das Ergebnis: Fehlervermeidung und Transparenzsteigerung. Ein Projekt, dass branchenspezifisch klingt, aber übertragbar ist auf viele Branchen des deutschen Mittelstands. Erfahren Sie mehr!

Mehr Informationen

23.12.2017

LabTour: SmartFactoryOWL in Lemgo

Auch im vierten Quartal 2017 fanden wieder die gut nachgefragten LabTouren des Kompetenzzentrums Digital in NRW in der SmartFactoryOWL in Lemgo, einer gemeinsamen Einrichtung des Fraunhofer IOSB-INA und der Hochschule OWL, statt. Das Team aus Mitarbeitern des Fraunhofer IOSB-INA und des Instituts für industrielle Informationstechnik - inIT brachten den Besuchern die neuesten Entwicklungen der Industrie 4.0 in spannenden Führungen durch die Arbeitswelt näher.

Mehr Informationen

06.12.2017

Reinhören: WDR 5 Profit

Das Unternehmen Piel befindet sich in einem sehr wettbewerbsintensiven Umfeld. Um die eigene Marktposition zu stärken nahm das Unternehmen ein Transferprojekt mit Digital in NRW auf. Das Ziel - die Entwicklung eines digitalisierten Geschäftsmodells. Mehr zum Projekt erfahren Sie im Radiobeitrag vom 05.12.2017 von WDR 5 Profit ab Minute 04:28.

Mehr Informationen

05.12.2017

Ein Lösungskonzept für 250 Partner

Unter dem Titel „Virtuelles Lager für den Holzhandel“ schloss Digital in NRW ein weiteres Transferprojekt ab. Projektpartner war HolzLand, die führende Handels-Kooperation im Holzhandel mit 250 eigenständigen Holzhändlern aus dem Mittelstand. Im Fokus stand ein virtuelles Zentrallager, das von der HolzLand-Zentrale aufgesetzt wurde, um den Lieferservice im Netzwerk zu optimieren. Das Virtuelle Zentrallager wurde bisher nur von wenigen Partnern genutzt und Digital in NRW konnte unterstützen, die Digitalisierung auch bei den 250 Netzwerkpartnern aus kleinen und mittelständischen Betrieben voranzutreiben.

Mehr Informationen

30.11.2017

Veranstaltungen im Kompetenzzentrum Digital in NRW hatten im Herbst Hochsaison

Die digitale Transformation hat viele Gesichter und bringt für jedes Unternehmen eigene Herausforderungen mit sich. Diesen können kleine und mittlere Unternehmen auch mit Hilfe von Digital in NRW begegnen. Wie vielseitig die kostenlosen und praxisorientierten Veranstaltungen dabei helfen, die Chancen der Digitalisierung für sich zu entdecken und zu nutzen, zeigt auch die Bandbreite der allein im Herbst durchgeführten Veranstaltungen am Standort Ruhr: Insgesamt 160 Teilnehmer besuchten von Mitte Oktober bis Mitte November die Vorträge, Workshops und Lab-Touren im Fraunhofer IML.

Mehr Informationen

28.11.2017

Digital in NRW auf internationalem Parkett

Die Arbeit von „Digital in NRW - Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand“ als Teil des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet auch international Anerkennung und Interesse. Geschäftsstellenleiterin Maria Beck präsentierte einige Praxisbeispiele des Kompetenzzentrums beim „Policy learning event on research & innovation and SME competitiveness”, das vom 19. bis 20. Oktober 2017 in Mailand stattfand.

Mehr Informationen

16.11.2017

Transferprojekt „Digitalisierung in der Möbelmontage“ erfolgreich abgeschlossen

30.000 verschiedene Artikel -  vom Sideboard bis hin zur kompletten Küche -  fertigt die Möbelwerke A. Decker GmbH. Dabei gibt es die hochwertigen Massivholzmöbel in zahlreichen, individuellen Varianten. Um den Kundenwünschen und dem Kostenrahmen gleichermaßen gerecht zu werden, geht das 1915 gegründete Familienunternehmen Mweitere Schritte in Richtung Industrie 4.0. Gemeinsam mit Digital in NRW hat das Unternehmen mit der „Digitalisierung der Möbelmontage“ angefangen. Das vom BMWi geförderte Transferprojekt wurde Anfang November erfolgreich abgeschlossen.

Mehr Informationen

07.11.2017

„Startschuss Digitalisierung“ – Zieleinlauf der Veranstaltungsreihe

Mit der letzten von fünf Veranstaltung ging nun die Workshop-Reihe „Startschuss Digitalisierung“ in den finalen Zieleinlauf. Am 11. Oktober trafen sich die Experten von „Digital in NRW“ mit interessierten Vertretern kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Ene´t GmbH – Vorreiter für professionelle Netznutzungsdatenbanken in der Energiewirtschaft – in Hückelhoven.

Mehr Informationen

06.11.2017

Fünf auf einen Streich – neue Transferprojekte im Rheinland

Die Umsetzung neuer, spannender Digitalisierungsprojekte im Rheinland geht in die nächste Runde. Im Laufe des letzten Monats starteten gleich fünf Projekt mit inhaltlich sehr unterschiedlichen Ausprägungen und Anforderungen. Die Projektteams werden sich Fragestellungen widmen, die in ihrer Vergleichbarkeit später als Referenz für andere Unternehmen dienen. Über drei der Projekte möchten wir Ihnen heute berichten.

Mehr Informationen

02.11.2017

Datenschätze aus der Produktion

Jeder Prozess und jede Maschinenbewegung erzeugen Informationen, die mit entsprechender Sensorik als Produktionsdaten zur Verfügung stehen. Experten versprechen Unternehmen große Vorteile, wenn sie diese Daten strategisch nutzen. Doch wie geht das? Wie bergen insbesondere Mittelständler diese „Datenschätze“? Die Fachgruppe Industrie 4.0 diskutierte diese Frage am 25. Oktober 2017 bei ihrem zweiten Treffen bei Benteler in Paderborn.

Mehr Informationen

11.10.2017

Kostenfreie Tickets zur EMPACK 2018

Die EMPACK 2018 verschafft einen Überblick über neueste technische Lösungen, Produkte, Trends und aktuellstes Wissen rund um die gesamte Prozess- und Wertschöpfungskette der Verpackungsindustrie. Treffen Sie auf Innovationen in Verpackungs- und Drucktechnologien sowie Intralogistik für Ihre Konsum- und Investitionsgüter. Die Aussteller kommen hauptsächlich aus den Bereichen Verpackungstechnik und -mittel, Packstoffe und -mittel sowie Kennzeichnungs- und Drucktechnologien. Für unsere mittelständischen Netzwerkpartner und unsere Kooperationspartner bietet Digital in NRW kostenfrei Tickets.

Mehr Informationen

26.09.2017

Umfrage: Industrie 4.0 in der Logistik

Wie sich Logistik und Logistikarbeit im Zuge von Industrie 4.0 verändern werden und welche Herausforderungen das mit sich bringt, steht im Zentrum einer Befragung, die das Forschungsgebiet Industrie- und Arbeitsforschung der TU Dortmund unter Logistikbetrieben in NRW durchführt. Die Befragung ist eingebettet in eine vergleichende Studie von Logistikbetrieben in NRW und Oberösterreich, zwei Regionen, denen sich mit fortschreitender Digitalisierung neue Herausforderungen des strukturellen Wandels stellen.

Hier geht's zur Umfrage

25.09.2017

Regionalkonferenz: Erfolgreicher Wissensaustausch zur Digitalisierung

Vernetzung und Wissensaustausch zum Thema Digitalisierung prägten am 18. September 2017 die vierte Regionalkonferenz des Netzwerks „Mittelstand 4.0“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi). „Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand“ hatte die mittelständische Industrie sowie die derzeit 14 Kompetenzzentren und vier Agenturen des Netzwerkes ins Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das FIR an der RWTH Aachen eingeladen.

Mehr Informationen