Aktuelles aus NRW

17.09.2018

Mittelstandssequenz beim ZuKo 2018

Am 12.09.2018 war Digital in NRW erneut mit einer Mittelstandssequenz „Management der Industrie 4.0 in der Umsetzung im Mittelstand“ auf dem „Zukunftskongress Logistik – 36. Dortmunder Gespräche“ vertreten. Auf der Agenda standen Erfahrungsberichte aus dem Mittelstand, ein Workshops zum Thema „Datengold im Mittelstand?! – Mit neuen Geschäftsmodellen zukunftsfähig bleiben!“ und eine Podiumsdiskussion zu den Herausforderungen des Mittelstands in Zeiten der Digitalisierung. Wieder einmal traf Digital in NRW damit den Puls der Zeit. Die Sequenz war stark frequentiert und zeigte Lösungen für den Mittelstand auf.

Mehr Informationen

31.08.2018

Kurzumfrage von Digital in NRW

Digital in NRW sucht nach kleinen und mittelständischen Unternehmen mit innovativen Projekten, in denen die Nutzung von Daten eine zentrale Rolle spielt. Im Rahmen einer aktuellen Studie stellen wir die spannendsten Anwendungsbeispiele vor. Sie sind ein #KMU in #NRW? Sie nutzen #Daten auf innovative Weise? Wir wollen Sie als Best Practice! Melden Sie sich! https://www.umfrageonline.com/s/40c5ef3

Mehr Informationen

28.08.2018

Aachener Start-Up My Junior arbeitet mit digitalisierter Auftragsabwicklung

Den ersten Schritt von Stift und Papier hin zu Tablet und Software ist der Kinderwagenhersteller My Junior erfolgreich gegangen: Das junge Aachener Unternehmen hat mit dem Kompetenzzentrum Digital in NRW ein Projekt umgesetzt, bei dem es um die vollständige Digitalisierung der Auftragsabwicklung ging: Lieferzeitpunkte sollten prognostiziert und der Status der Bestellung automatisch an die Kunden übermittelt werden.

Mehr Informationen

28.08.2018

Umfrage: Mehrwerte aus Daten

Wie KMU Mehrwerte aus bereits bestehenden Daten einfach und praktikabel generieren können, soll ein Leitfaden zeigen, der aktuell im Rahmen der Kommunikations- und Transferaktivitäten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Digital in NRW erstellt wird. Hierzu werden Best Practices aus NRW befragt. Ergänzend erfolgt eine flächendeckende Erhebung in ganz Nordrhein-Westfalen, die Aussagen über den Ausschöpfungsgrad der Potenziale vorhandener Daten von KMU zulässt. Wir rufen alle mittelständischen Unternehmen auf, sich an der Umfragen zu beteiligen.

Mehr Informationen

23.08.2018

Integration des Kunden in den Produktentwicklungsprozess

Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand unterstützt das Vorhaben einer empirischen Studie zum Thema „Wann und wie können KMU von der Integration des Kunden in den Produktentwicklungsprozess profitieren?“. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen mit begrenzten Ressourcen sollen vom Konzept der Kundenintegration profitieren können. Vorteile sollen eine Effizienzsteigerung und der Zugang zu Innovationen sein.  Im Fokus der wissenschaftlichen Befragung steht die Abhängigkeit von den jeweiligen kulturellen, strategischen und strukturellen Gegebenheiten der mittelständischen Organisation. Alle interessierten Unternehmen sind aufgerufen sich an der wissenschaftlichen Umfrage zu beteiligen.

Mehr Informationen

22.08.2018

Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen der Richtlinie "Industrie 4.0-Testumgebungen - Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0" das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), um digitalisierte Prozesse und Produkte zu entwickeln, zu erproben und anzuwenden. Um die Forschungsförderung insbesondere für erstantragstellende KMU attraktiver zu gestalten, hat das BMBF das Antrags- und Bewilligungsverfahren vereinfacht, beschleunigt und die Beratungsleistung für KMU ausgebaut. Die Bekanntmachung gibt grundsätzlich Anwendungsfelder und Technologie nicht vor; ein Bezug zu ­Industrie 4.0, Internet der Dinge oder Cyber-Physischen Systeme ist allerdings Voraussetzung. Wichtige Förderkriterien sind Exzellenz, Innovationshöhe und wirtschaftliches Potenzial.

Mehr Informationen

21.08.2018

„Digital Manager Industrie“ erhielten ihre Zertifikate

Der erste Blended Learning Lehrgang von Digital in NRW ist erfolgreich beendet worden und bringt frischgebackene "Digital Manager Industrie"-Absolventen hervor. Den Teilnehmern wurden verschiedene Methoden vermittelt wodurch bereits erste Projekte in den Unternehmen initiiert wurden.

Mehr Informationen

03.08.2018

Transferprojekt erarbeitet digitale Schnittstelle für die Auftragsabwicklung

Von der Digitalkamera bis hin zum Serviceautomaten: Verpackungen sorgen dafür, dass sowohl Alltagsprodukte als auch wertvolle Maschinen sicher transportiert werden. Der Verpackungs-Spezialist Schulte Kartonagen arbeitet an einer App, die die individuelle digitalisierte Entwicklung von Kartons unterstützt.

Mehr Informationen

23.07.2018

Tag des Maschinellen Lernens

Die Datenflut, die die digitale Transformation uns beschert, bietet große Potenziale für die Optimierung unserer Prozesse über alle Geschäftsbereiche hinweg. Sie stellt uns aber auch vor die Herausforderung, die vielen Daten mit den richtigen Methoden auf eine effiziente Weise zu verarbeiten, um daraus die richtigen Schlüsse ableiten zu können.

Mehr Informationen

20.07.2018

Polierscheibenfabrik setzt Zusammenarbeit mit Digital in NRW fort

„Es klappt hervorragend“ sagt Dennis Marker, Geschäftsführer der Polierscheibenfabrik Spaeth, wenn er auf die Zusammenarbeit mit Digital in NRW angesprochen wird. Das Traditionsunternehmen aus Aachen setzt gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum für den Mittelstand eine Erfolgsgeschichte fort.

Mehr Informationen

19.07.2018

Projekt Digitalisierung im Schaltschrankbau wird erfolgreich fortgeführt

Das Leuchtturmprojekt „Digitalisierung im Schaltschrankbau“ wird im Rahmen von Digital in NRW weitergeführt. Im ersten Projekt mit der Schaltanlagenbau GmbH H. Westermann wurde gemeinsam mit den Kollegen vom Fraunhofer IEM, der Universität Paderborn und der Universität Bielefeld u.a. eine Digitalisierungsstrategie erarbeitet und der Einsatz von Tablets in der Fertigung evaluiert.

Mehr Informationen

09.07.2018

„Wir stehen der Digitalisierung weiterhin offen gegenüber“

Die Polierscheibenfabrik Spaeth aus Aachen setzt gemeinsam mit Digital in NRW eine Erfolgsgeschichte fort: Bereits 2016 arbeitete Spaeth mit der Firma MVG aus Eschweiler an einem Transferprojekt zur durchgängigen, auftragsbegleitenden Datenerfassung. Auf diesem Ergebnis baut das Traditionsunternehmen jetzt weiter auf – mit einem zweiten Transferprojekt. Geschäftsführer Dennis Marker erzählt im Kurzinterview, warum er in Sachen Digitalisierung so engagiert ist, und was die Zusammenarbeit mit Digital in NRW ausmacht.

Mehr Informationen

09.07.2018

Digitalisierung als Dienstleistung

Rund 680.000 Artikel hat PIEL Die Technische Großhandlung aus Soest in ihrem Sortiment. Um seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten, verknüpft das Familienunternehmen seine Produkte mit individuellen Dienstleistungen. Dabei setzt der traditionsreiche Mittelständler auf die Digitalisierung – und auf „Digital in NRW“. Unterstützt von dem Kompetenzzentrum für den Mittelstand entwickelt PIEL  ein neues Geschäftsmodell, das auf der Digitalisierung der Prozesse im Technischen Handel basiert, zum Beispiel im Rahmen der Ersatzteilversorgung.

Mehr Informationen

06.07.2018

Interaktive Infografik begleitet Weiterbildung zum „Digital Manager Industrie“

Wenn die Teilnehmer der ersten Weiterbildung zum „Digital Manager Industrie“ im Juli ihre Zertifikate entgegennehmen, haben sie sich in Präsenzseminaren, E-Learning-Einheiten und einer Projektarbeit intensiv mit der „Digitalisierung im Metallbau“ auseinandergesetzt. Die fünf Module für diesen neuen Blended Learning Lehrgang wurden von Digital in NRW konzipiert und in Kooperation mit der IHK Akademie Ostwestfalen umgesetzt.

Mehr Informationen

05.07.2018

Niederländische Delegation erlebt "Mittelstand Digital" live bei "Digital in NRW"

Eine Dele­ga­tion von 15 niederländischer Vertreter von Ministerien, Unter­nehmen und Multi­pli­ka­toren hat sich beim Zusammentreffens der nieder­län­di­schen und deutschen Initia­tive über die deutschen „Mittel­stand 4.0“ Akti­vi­täten infor­miert. Diese Themen­felder wurden durch Tages­punkte wie die Konzeptvorstellung des Kompetenzzentrums „Digital in NRW“ und Diskus­sionen über Gemein­sam­keiten und Anknüp­fungs­punkte der deutsch-nieder­län­di­schen Zusam­men­ar­beit gestützt und anschlie­ßend mit einer Labtour im Smart Automation Lab und der Demofabrik Aachen abge­rundet.

Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter navigieren, stimmen Sie der Nutzung zu. Erfahren Sie mehr ... Akzeptieren